Kann ich mein bestehendes DCP ändern lassen?

Neben dem klassischen DCP-Mastering (Erstellung eines DCPs direkt vom digitalen Quellmaster / Digital Source Master) bieten wir auch ein DCP-Remastering an – für den Fall, dass von Ihrem Film bereits ein DCP als Quelle vorliegt. Da es hierbei meist um das Austauschen von Sprach- und Untertitelfassungen geht, spricht man in diesem Zusammenhang auch oft von einer „Lokalisierung“.

Beim DCP-Remastering wird zunächst das Quellmaterial (Bild-, Ton-, Untertitelspuren = „Assets“) aus einem bestehenden DCP extrahiert. Im zweiten Schritt werden neue Elemente hinzugefügt bzw. einzelne Assets des Quell-DCPs ausgetauscht. Die so entstandene Zusammenstellung wird daraufhin in einem neuen DCP „verpackt“.

Diese Lösung ist zu empfehlen wenn von Ihrem Film bereits ein DCP als Quelle vorliegt und z.B. Ton- oder Untertitelspuren ausgetauscht werden sollen. Darüber hinaus können beim DCP-Remastering Bild-Inserts (z.B. Credits, Verleihmarken, Texttafeln etc.) eingefügt bzw. ausgetauscht werden.

Als Quelle für das DCP-Remastering dient immer ein bestehendes, standardkonform gemastertes DCP. Da beim Remastering die Bildspur meist nicht neu encodiert werden muss, ist der Arbeitsaufwand im Vergleich zum Mastering geringer – was sich auch in einem Preisvorteil beim Remastering niederschlägt.